Newsdetail

« Erweiterung des Netzwerkes

03.08.2016

Sommergalerie

Ein Projekt der Mobilen Sozialarbeit mit Kindern und dem P12, Team Schöneberg-Nord


Die Sommergalerie entstand in insgesamt drei Workshops auf dem Spielplatz Alvenslebenstraße. Der erste Workshop diente der Peerhelperausbildung: Gemeinsam wurde beratschlagt, mit welchen Themen man arbeiten wolle, mit welchen Techniken man die Ausstellungsstücke anfertigen könnte und wie man Befragungen durchführt. Dann ging es in die Praxis mit den Nutzer*innen des Spielplatzes. Auch Eltern, vorwiegend Mütter wurden einbezogen. Der Spielplatz kam auf den Prüfstand: was gefällt, was nicht, was ist zu ändern? Welche Wünsche haben die Kinder? Die Gespräche waren sehr interessant und vieles spiegelt sich in den Kunstwerken wieder Die Besucher*innen mögen ihren Spielplatz. Dass dort Spielgeräte ersatzlos verschwunden sind, finden sie schade. Unangenehm wird immer wieder als auffällig beschrieben, dass vor allem die Kletterer die grünen Bereiche nutzen, um dort ihre Notdurft zu verrichten. Sauberkeit ist allen wichtig und die Kinder stört, dass dort geraucht wird, Hunde frei herum laufen und Leute Bier trinken. Die Mütter finden nicht gut, dass Kinder ohne ihre Eltern kommen und es zu Streitigkeiten kommt, die moderiert werden müssten. Wir selbst finden, dass der Boden vor dem Bauwagen langsam auch durch seine gewellte Form eine Gefahrenquelle darstellt und einig waren wir uns alle darin, dass es natürlich schön wre, so etwas wie eine Hütte zu haben, damit man bei Regenwetter ein gemütliches Drinnen hat :-)
Im Übrigen ist die Galerie immer noch erweiterbar, immer, wenn der Bauwagen geöffnet ist, sind die Peerhelper*innen gern bereit, mit Kindern zu malen, zu kleben oder mit bunten Bändern den Spielplatz zu verschönern....

Fotos


zurück